Die Site stellt sich als Portal vor und umfasst drei Themenbereiche: institutionell, kulturell und interaktiv.
Die Site erleichtert den Informationsaustausch in Echtzeit zwischen den Organisationen, die zum Netz gehören, und dient als Werbemittel für die einzelnen Organisationen.
Die Site wendet sich an ein Publikum von jungen Europäern im Alter von 16 bis 30 Jahren.
Sie enthält die vom Observatorium kommenden Daten, die betreffende Auswertung und auch die telematische Zeitschrift in den verschiedenen Bereichen: Vorstellung der Partner, Planungstätigkeiten, Programme der Veranstaltungen für die Akademiker des Sektors, interaktiver Bereich für die jungen Benutzer der Site und die Verbindung zu den Siten aller Partner des Netzes.
Bei der Planung der Site wurde auch an die Möglichkeit gedacht, alle Partner stärker am Progetto Cultura 2000 zu beteiligen, damit alle Beiträge in die betreffenden Sektoren einfliessen können, die dafür in der Site selbst vorgesehen sind. Die Site wird daher auch und vor allem zu einem Mittel für die Begegnung und den Vergleich zwischen verschiedenen Partnern, Stellen und interessierten Institutionen.
Ausser der graphischen Ausarbeitung eines einzigen Logotyps sowohl für das Netz als für die Site wurde auch ein Bereich für die bereits ausgeführten und die sich im Netz in Ausarbeitung befindlichen Arbeiten geschaffen.
Es wurde ein reservierter Bereich mit Zugang nur für die befähigten Partner realisiert, in den Arbeiten und Projektvorschläge eingegeben und Unterlagen verschiedenen Typs ausgetauscht werden können.
Der Inhalt der Site des Grinzane-Netzes Europa wird kontinuierlich und konstant für stete Verbesserung aktualisiert. Im Allgemeinen kann eine Internet-Site wie die des Grinzane-Netzes Europa nie als "fertig", sondern eher in kontinuierlicher Bewegung und Zuwachs betrachtet werden, wobei jedoch alle durchlaufenden Stadien historisiert werden.
Der graphische Aspekt der Site-Abfassung wurde auf die Realisierung der Marke, des Prospektes, des Manifestes sowie der halbjährlich erscheinenden Informationen des Netzes erweitert (die auch on line nachgeschlagen werden können).
Durch den interaktiven Teil der Site, der in den kommenden Monaten implementiert wird, wird beabsichtigt, die Zugangszahl, vor allem der Internet-Benutzer, die die Site anziehen soll, beträchtlich zu vergrößern.
Die Internet-Site nähert die jungen Lesen einem literarischen Ambiente, das im Verlaufe der Zeit immer stärker auf Media-Format zur Unterstützung oder als Ersatz der herkömmlichen Verbreitung auf Papier übergeht.