SSLMIT - Hochschule für Moderne Sprachen für Dolmetscher und Übersetzer


 www.sslmit.univ.trieste.it  web
 zandel@sslmit.univ.trieste.it  e-mail
Via F.Filzi 14 - 34132 Trieste
Tel.: +39 40 676 2300
Fax: +39 40 676 2301


Die Hochschule für moderne Sprachen für Dolmetscher und Übersetzer ist seit 1978 (Erlass des Präsidenten der Republik vom 6. März 1987, Nr. 102) Universitätsfakultät und wurde gegründet, um zukünftigen Übersetzern oder Dolmetschern die notwendige technische und wissenschaftliche Ausbildung zu liefern.

Die Strukturen, der Standort und das Lehrangebot
Neben der Fakultät, der ‘Hochschule für moderne Sprachen für Dolmetscher und Übersetzer‘ genannten Lehreinrichtung, besteht die wissenschaftliche Struktur, das heißt der Fachbereich Sprach-, Dolmetsch- und Übersetzungswissenschaften, in dem Forschungstätigkeiten stattfinden.
Die Organe der Fakultätsleitung sind der Direktor und der Fakultätsrat.
Die Organe der Fachbereichsleitung sind der Direktor, der Fachbereichsrat und der Fachbereichsausschuss.
Mit dem Management und der Organisation, Verwaltung und technischen Unterstützung der institutionellen Aktivitäten von Fakultät und Fachbereich ist das Dienstleistungszentrum der SSLMIT betraut.

Dekan der Fakultät und Leiter des Dienstleistungszentrums ist Herr Prof. David Snelling.
Dekan des Fachbereiches ist Herr Prof. Franco Crevatin.

Die in einem historischen Gebäude im Zentrum von Triest untergebrachte Hochschule ist während des Zeitraums der Lehrveranstaltungen von 7,45 bis 19,30 Uhr (samstags bis 13,30 Uhr) geöffnet. In Zeiträumen, in denen keine Vorlesungen und Prüfungen stattfinden (etwa von Mitte Juli bis Anfang September und während der Weihnachts- und Osterferien), können die Öffnungszeiten verkürzt werden: Schließung am Samstag und vorzeitige Schließung an den anderen Tagen um 17,30 Uhr.

Vorlesungskalender
Die Kurse finden von November bis Mai statt und es handelt sich um Jahreskurse.
Es gibt drei Prüfungstermine (Juni, Oktober, Februar). Die offiziellen Daten des Beginns und Endes der Vorlesungen und der Ferien, sowie der Prüfungstermine werden von Jahr zu Jahr ca. sechs Monate vor dem Beginn des Studienjahres festgelegt.
Im Studienjahr 2001-2002 finden die Lehrveranstaltungen zwischen dem 6. November 2001 und dem 17. Mai 2002 statt, mit folgenden Unterbrechungen:
vom 22. Dezember 2001 bis zum 6. Januar 2002 (Weihnachtsferien)
vom 1. bis zum 15. Februar 2002 (außerordentlicher Prüfungstermin)
vom 28. März bis zum 3. April 2002 (Osterferien).


Organisation der Fakultät

Abteilungen
Die Abteilungen umfassen die Dozenten, Forscher und sprachwissenschaftlichen Mitarbeiter einer gleichen Sprache oder verwandter Disziplinen, die nicht einzelnen Sprachen zugeordnet werden können (Abteilung Sprachwissenschaft, multidisziplinäre Abteilung). Jede Abteilung wird von einem Dozenten koordiniert. Innerhalb der Abteilungen werden je nach den besonderen Lehr- und Lernbedürfnissen die Strukturierung der Kurse besprochen und geplant und entsprechende unterrichtsstützende Initiativen vorgeschlagen und umgesetzt (Ergänzungskurse, Seminare, etc.).

Lehrausschuss
Dieser Ausschuss besteht aus sieben Dozenten und sieben Studenten. Der Ausschuss hat bewertende, beratende und konstruktive Funktionen im Hinblick auf die Didaktik. Er untersucht außerdem die an den Fakultätsrat gerichteten Anfragen der Studenten (Studienpläne, Bestätigung der früheren Laufbahn, ausländische Schulabschlüsse, etc.).

Vorsitzende: Frau Prof. Margherita Ulrych.

Kommission für Beratung und Tutoring
Diese Kommission besteht aus sieben Dozenten, die von älteren Studenten der Fakultät (Tutors) unterstützt werden. Zu ihren Aufgaben gehören an Schüler der höheren Schulen gerichtete Initiativen zur Wahl der Fakultät. Für Schüler, die nicht aus Triest sind, können nach vorheriger telefonischer Vereinbarung Besuche in der SSLMIT von Seiten einer oder mehrerer Klassen in Begleitung ihrer Lehrer organisiert werden. Außerdem werden Orientierungs- und Beratungstreffen für bereits eingeschriebene Studenten veranstaltet, um diese bei den während des Studiengangs zu treffenden Wahlen zu unterstützen.

Beauftragter der Fakultät für die Beratung und Verantwortlicher der Kommission: Herr Prof. David Katan.

Tutors
Es handelt sich um sieben ältere Studenten der Fakultät, die in Zusammenarbeit mit der Kommission für Tutoring die neu eingeschriebenen Studenten und jene, die sich einschreiben möchten, beraten und unterstützen. Sie sind im Büro der Studentensprecher zu erreichen oder unter der E-Mail-Adresse

Kommission Socrates/Erasmus

Mit der Koordination der Aktivitäten, die in Zusammenarbeit mit anderen europäischen Universitäten im Rahmen des Programms Socrates stattfinden, sind zwei Dozenten betraut: Frau Prof. Anna Giambagli (Socrates-Beauftragte der Fakultät) und Frau Prof. Eugenia Manlig.
Von besonderer Bedeutung für die Studenten der Hochschule ist das Mobilitätsprogramm SOCRATES/ERASMUS (siehe diesbezüglich: http://www.univ.trieste.it/socrates http://www.univ.trieste.it/socrates und den Socrates-Leitfaden auf der Homepage der Hochschule).
Weiterhin sind in dem mit den einzelnen Institutionen vereinbarten Umfang und entsprechend den jeweiligen Bedingungen Studentenaustauschprogramme zwischen der Hochschule Triest und ähnlichen ausländischen Fakultäten möglich, die zur CIUTI (Conférence Internationale des Instituts Universitaires de Traducteurs et Interprètes) gehören, einer internationalen Organisation, die die bedeutendsten Dolmetscherschulen der Welt vereinigt.

Die Bewerbungen müssen bis spätestens zu den von Jahr zu Jahr bekanntgegebenen Fristen im Sekretariat der Hochschule eingereicht werden. Analoge Austauschprogramme sind auch mit anderen Universitäten vorgesehen, mit denen die Fakultät bilaterale Kooperationsabkommen geschlossen hat (Moskau, Omsk, Budapest).


Studentensprecher
Die Studentensprecher werden in den Rat der Hochschule und in den Lehrausschuss gewählt und haben die Aufgabe, die Interessen der Studentenschaft zu vertreten. Ihnen stehen ein Büro im 6. Stock, eine Mailbox und eine E-Mail-Adresse zur Verfügung

Sprachzentrum der Universität (CLA)
Dieses Sprachzentrum, das zur Organisation von Sprachübungen für alle Fakultäten der Universität gegründet wurde, befindet sich im 3. Stock des Gebäudes der SSLMIT und wird vom Dienstleistungszentrum unterstützt. Für Informationen verweisen wir auf die Internetseite der Universität: http://www.univ.trieste.it/cla Das CLA organisiert insbesondere Fremdsprachenkurse für Studenten, die ins Ausland gehen, und Italienischkurse für Erasmus-/Socrates-Gaststudenten. Die Uhrzeiten der Kurse sind am Schwarzen Brett im 3. Stock angeschlagen und werden an die Sekretariate der einzelnen Fakultäten weitergeleitet.

Sprachlabore und Informatikarbeitsräume
Die Nutzung der Sprachlabore und der Arbeitsräume ist üblicherweise den Studenten der Hochschule für moderne Sprachen und den Gaststudenten der Fakultät vorbehalten, die im Rahmen des Programmes Socrates/Erasmus oder kraft Austauschprogrammen mit anderen ausländischen Universitäten vorübergehend an der Hochschule studieren. Diese Einrichtungen können verwendet werden, soweit es mit den von Dozenten abgehaltenen Lehrveranstaltungen und Übungen vereinbar ist. Für die Verwendung der technischen und Informatikeinrichtungen, sowie für das Ausleihen von Material ist es erforderlich, dem zuständigen Personal einen Personalausweis vorzuzeigen oder zu übergeben.
Die Nutzung der mit Dolmetscherkabinen ausgestatteten Räume ist möglich, soweit mit den Unterrichts- und Prüfungszeiten vereinbar. Die Nutzungszeiten werden von den Studenten selbst verwaltet.
Im 3. Stock befindet sich der Videoarbeitsraum, der mit 8 Plätzen ausgestattet ist. Für den Zugang muss der Schlüssel in der Videothek angefordert werden.
Es stehen zwei Informatikräume zur Verfügung (3. Stock, Öffnungszeiten von 8 bis 19 Uhr), mit 17 bzw. 20 Arbeitsplätzen, die beide mit Drucker ausgestattet sind. Die Nutzungszeiten werden von den Studenten selbst verwaltet. Ein dritter Raum mit 17 Arbeitsplätzen wird gerade eingerichtet.

Bibliothek
Der Katalog der Bibliothek (ca. 30.000 Bücher, 250 Zeitschriften, mehr als 1100 Examensarbeiten, 24000 Auswertungen) ist vollständig automatisiert. Der Bestand an Büchern und Zeitschriften der Bibliothek ist auf die Lehrprogramme der Hochschule abgestimmt und bezieht sich hauptsächlich auf die Fächer Sprachwissenschaft, Anthropologie und Theorie, Geschichte und Technik der Übersetzung.
Es stehen zahlreiche Wörterbücher, Glossare und ein- oder mehrsprachige Nachschlagewerke, sowie Werke aus Belletristik, Dichtung und Theater in Originalsprache zur Verfügung.
Die Bibliothek verfügt über 88 Leseplätze, 5 Terminale, die ausschließlich für die Suche im On-line-Katalog bestimmt sind, und 10 Computer, die den Diplomanden vorbehalten sind.
Alle Bücher der Bibliothek sind in Regalen frei zugänglich und die Bibliothek ist durch ein Diebstahlwarnsystem geschützt.

Phonothek/Videothek
Neben der Bibliothek gibt es eine den Studenten der Hochschule vorbehaltene Phonothek und Videothek, die den Benutzern Audiolehrmaterial (ca. 2500 Tonbänder) und Videos (insgesamt ca. 1200 Dokumentar- und Spielfilme auf Video in Originalausgabe und 80 DVD) zur Verfügung stellt. Sie befindet sich im 2. Stock und ist von Montag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr und am Freitag von 9 bis 13,30 Uhr geöffnet.